Samstag, 15. April 2017

Rezension zu "Mein Sommer in Brighton" von Birgit Schlieper


Autor: Birgit Schlieper
Verlag: cbt
Preis: 9,99€ / ebook: 8,99€
Seitenanzahl: 384 

Hallo ihr! 
Nach einer etwas längeren Pause hört ihr mal wieder was von mir. Im Gepäck habe ich die neue Rezension zu "Mein Sommer in Brighton" von der Autorin Birgit Schlieper. Vielen Dank an dieser Stelle auch an den Verlag cbt für das Rezensionsexemplar, was mir freundlicherweise als ebook zur Verfügung gestellt wurde. 


Das Cover ist sehr schön gestaltet. Es hat mich sofort angesprochen. Der schöne blaue Himmel, das süße Paar und die Sonne im Hintergrund vermittelt sofort ein Gefühl von Urlaub. Alles in einem sind die Farben auch sehr toll aufeinander abgestimmt. 


Es ist der schönste Sommer in Noras Leben! Mit der besten Freundin Lisa in der Hippiestadt Brighton. Bei herrlich durchgeknallten Gasteltern, die alles erlauben, und in einem Haus nicht weit vom Pier. Und dann ist da noch Tim, der strubbelige Surfer, der am Strand campt und sie in seinen Bulli zum Schoko-Fondue einlädt. Tim, der ihre chaotischen Gedanken liest und sie ohne Worte versteht. Doch dann ziehen plötzlich Wolken auf, und es scheint, als würde Nora ihre erste große Liebe und ihre beste Freundin gleichzeitig verlieren. Oder ist alles nur ein riesiges Missverständnis?


Ich war schon ganz gespannt auf das Buch, da die Inhaltsangabe mich sehr neugierig gemacht hat. Zudem handelt es sich hierbei um mein erstes Exemplar was ich von der Autorin Birgit Schlieper gelesen habe.
Da die Handlung auch noch in Brighton spielte, und ich ein Riesen Fan von England bin, musste ich das Buch einfach haben.
Ich bin relativ schnell in "Mein Sommer in Brighton" hineingekommen, da die Autorin einen flüssigen und guten Schreibstil hat.  
Die Protagonistin Nora hat mich an mehreren Stellen zum schmunzeln gebracht, da sie immer einen frechen Spruch auf den Lippen hatte und somit sehr sympathisch rüberkommt. 
Leider ist die große Liebesgeschichte, die der Klappentext verspricht, meiner Meinung nach etwas auf der Strecke geblieben. Ich hätte mir persönlich mehr Romantik gemischt mit Liebeskummer gewünscht. 
Als absoluten Pluspunkt kann ich jedoch die englischen Dialoge, die öfters im Buch vorkommen, benennen. Somit konnte ich während des Lesens meine Englischkenntnisse deutlich aufbessern. Auch die Songtexte, die im Buch öfters zitiert wurden, haben mir sehr gut gefallen. 


Alles in einem ist "Mein Sommer in Brighton" eine hübsche Urlaubslektüre die man am Strand mit einem Cocktail in der Hand genießen kann. Der wirklich spritzige und flüssige Schreibstil der Autorin macht es leicht in die Handlung einzutauchen. Es hat mir auf jeden Fall an der einen und anderen Stelle ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert. 
Wer nebenbei auch noch seine Englischkenntnisse aufbessern möchte, hat mit "Mein Sommer in Brighton" auf jeden Fall nichts falsch gemacht.  

Keine Kommentare:

Kommentar posten